Zusatzseiten

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Rezept No. 2 - Zitronenherzen /-gebäck

Vorwort

Hallöchen zur zweiten nichtkommerziellen, virtuellen Backstunde mit mir!

Heute gibt es Zitronengebäck. Sollte es zumindest. MIR ist das Rezept nicht ganz gelungen, aber ich werde es demnächst noch einmal versuchen. Was nicht ganz geklappt hat, erfahrt ihr nachher.

Zitronengebäck

Komplett OHNE Mehl werden sie gebacken. Der Hauptanteil sind die Mandeln, und was dieses Gebäck so besonders macht, ist die Zitrone. Geruch und Geschmack geben einem das Gefühl von Frische und Genuss.

Das Rezept

Man benötigt für den Teig:

- 3 Eigelb
- 120g Zucker
- 1 Pk Vanillinzucker
- 1/2 Fl Zitronen-Aroma
- 1/2 Pk Backpulver
- 250g geriebene Mandeln

Man benötigt für die Glasur:

- Puderzucker
- 1 Zitrone

Sonstiges:

- Backpapier

Die Zubereitung:

Zuerst werden das Eigelb, der Zucker, der Vanillinzucker, das Aroma sowies das Backpulver gleichmäßig zu einer klebrigen Masse verkneten. Danach gibt man die Mandeln hinzu.

Der Teig muss nun 15 Minuten ruhen. In der Zeit heize ich dann schonmal den ofen auf 180°C vor.

Sind 15 Minuten um, muss der Teigklumpen auf einer glatten Fläche ausgerollt werden. Er sollte etwa eine Dicke von 0,5 cm haben. Ist dieses geschehen steche ich die Formen aus dem Teig und lege sie vorsichtig auf das mit Backpapier ausgelegt Backblech.

Tipp: Beim Ausrollen ein Stück Backpapier auf den Teigklumpen legen, so bleibt der Teig nicht an der Rolle kleben bleibt.

Tipp: Die Überreste nach dem Ausstechen wieder zu einem Klumpen formen, ausrollen und ausstechen. So wird nichts verschwendet.

Tipp: Die ausgestochenen Plätzlich nich zu nah einander legen, weil sie sonst beim Aufgehen aneinanderbacken. 

Die Plätzchen werden ca 10 Minuten gebacken. Zwischendurch in den Ofen schauen und kontrollieren. Währendessen kann man die Glasur anmischen. Dazu wird eine Zitrone gepresst und das Puderzucker hinzugegeben. Die Maßangabe bei Rezepten liegt zwischen 200g & 250g. Ich bin einfach nach Augenmaß gegangen, bis ich eine cremige, weiße Glasur angerührt habe.

Sind die Plätzchen fertig, noch im heißen Zustand mit der Glasur überziehen und abkühlen lassen.

Das war's auch schon wieder. Und diesmal ist es schwieriger als es aussieht. Der Teig ist unglaublich eigenwillig und ihn auszurollen braucht eine Menge Kraft in den Armen.

Das Ergebnis

Sieht dramatisch aus....

 

der klägliche rest...

 

Meine Bewertung

Zubereitung 4/10 Punkte

 > Die Teigzubereitung ist eine ziemliche Sauerei beim Kneten. Den Teig auszurollen erfordert viel Kraft und wenn man den Trick mit dem Backpapier nicht kennt bleibt der Teig überall kleben. Außerdem muss man ganz genau auf die Uhrzeit achten, damit die Plätzchen nicht zu lange drin bleiben und schwarz werden.

Aussehen    3/10 Punkte

 > Ganz schlecht. Mir sind die überhaupt nicht gelungen. Sie sind schwarz... Kein weiterer Kommentar.

Geschmack  6/10 Punkte

 > Der Keks ist sehr fest, allerdings nicht knusprig sondern klebrig, durch den Zucker. Der Boden hat sich wie eine Art Oblatenboden zusammengebacken. Die Glasur gibt dem ganzen einen gewissen Touch. Aber wirklich aus den Socken gehauen haben sie mich nicht.

Mein Fehler

Ich habe den Ofen ausversehen zu heiß eingestellt, statt auf 180°C stand er auf 230°C. Außerdem habe ich den Ofen auf Ober- & Unterhitze gestellt, Oberhitze hätte wahrscheinlich gereicht, da die Kekse von unten viel dunkler waren als von oben.

14.10.09 20:05, kommentieren

 Tadaa xD

 

 

 lick it :D

 

dream

 

mein sicherungskasten xD

 

Geflügel =D

 

Naja Arme sind bissl verkackt ^^

1 Kommentar 12.10.09 19:13, kommentieren

Zeichnung, Gemälde usw.

In mir steckt auch eine kleine Frau Picasso... :P Ist natürlich ein Scherz. Aber manchmal hab ich den Drang dazu ein bissl zu zeichnen, oder auf Leinwänden meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Und da will ich euch einfach mal die Bilderchen hier hochladen.

Enjoy it. =D

1 Kommentar 12.10.09 18:48, kommentieren

Rezept No. 1 - Vanillekipferl

Vorwort

Hallöchen zur ersten virtuellen, schriftlichen, lesbaren, gebloggten Backstunde mit eurem Showblogmaster....*trommelwirbel*.... SABS! *GONG*.

Ich freue mich jetzt schon auf alle die dieses hier lesen, und vielleicht auch selber ausprobieren werden. Alle Rezepte sind vorher getestet und somit ungefährlich - schließlich steht meine Wohnung auch noch. *lach*

Vanillekipferl

Wie ihr schon gesehen habt, gibt es heute Vanillekipferl. Eins der typischsten und beliebtesten Weihnachtsgebäcke der Deutschen und Österreicher. Eine Mischung aus Mandeln und Vanille zeugt für einen wahren Genuss.

Das Rezept

Man benötigt für den Teig:

- 250 g Mehl
- 1 Eigelb
- 1 Prise Salz
- 2 Pk Vanillezucker
- 80 g Puderzucker
- 100 g geriebene Mandeln
- 200 g Butter oder Margarine

Man benötigt zum Bestäuben:

- 4 EL Puderzucker
- 4 Pk Vanillezucker

Sonstiges:

- Backpapier

Die Zubereitung:

Für den Teig knete ich das Mehl, das Eigelb, Salz, 2 Pk. Vanillezucker, den Puderzucker, die geriebene Mandeln und die Margarine zu einem glatten Teig. Damit das Eigelb nicht irgendwo "rumflutscht" forme ich in der Mitte des Mehlbergs eine kleine Mulde, in die das Eigelb hineinkommt. Um das Eigelb vom Eiweiß zu trennen, muss man die Schale in zwei Hälften brechen und das Eigelb immer hin und her laufen lassen, während das Eiweiß ablaufen kann.

Ist der Teig fertig geknetet, wickel ich ihn in Klarsichtfolie ein, und lege ihn für eine Stunde in den Kühlschrank. 

Ist eine Stunde um, heize ich erstmal den Backofen auf 180° vor. Dann hole ich den Teig raus und Rolle ihn zu einer langen Wurst aus. Ich schneide kleine Scheiben ab die ich nochmals in kleinere Teile zurechtschneide. Diese werden nun zu kleinen Kügelchen gedreht und anschließend zu kleinen, sich an den Enden verjüngenden Röllchen ausgerollt. Nun müssen die Röllchen nur noch in "Halbmondform" gebracht werden um auf das mit Backpapier ausgelegte Blech zu kommen.

Tipp: Nicht zu nah aneinander legen.

Die Backzeit bei 180° beträgt ca. 13-15 Minuten.

Während die Kipferl backen, bereite ich die Mischung zum "Bepudern" vor. Dazu nehm ich ein kleines Schälchen und gebe Puderzucker und Vanillezucker hinein und misch beides einmal kräftig durch.

Die Kipferl müssen nach dem Backen noch heiß (!!) in die Pudermischung. Dazu ein paar mal wenden und an einen Ort zum auskühlen legen.

Tipp: Ich hab für diesen Fall einfach immer zwei Backbleche - eines welches gerade aus dem Ofen kommt, wo die noch heißen, bepuderten Vanillekipferl auskühlen können, und ein zweites mit Roh-Kipferl. Und dann wechsel ich immer die Bleche.

Und das war's auch schon, sieht komplizierter aus als es tatsächlich ist.

Das Ergebnis

Meine Bewertung

Zubereitung 8/10 Punkte

 > Beim Teig kneten, hat man eine ziemliche Sauerei an den Fingern, aber die Zubereitung allgemein ist sehr einfach und auch eine gute Gelegenheit, Kinder mithelfen zu lassen.

Aussehen    8/10 Punkte

 > Ich will mich ja nicht selber loben, aber die Vanillekipferl sehen wirklich super aus, dafür dass ich Sie zum ersten Mal gemacht. Liegt an der einfachen Zubereitung. Da sie aber nicht so perfekt aussehen wie die industriell hergestellten, gibt es keine volle Punktzahl.

Geschmack  10/10 Punkte

 > Hausgemachtes ist immer besser als gekauftes! Und das habe ich auch an meinen Kipferln gemerkt. Die Mischung aus Mandeln und Vanille ist einfach himmlisch und verführt mich immer wieder zur Keksdose.

 

Bon Appetit! 

 

10.10.09 15:37, kommentieren

Bald ist es soweit, dann kommt das Christkind!

Und dieses soll natürlich nicht vor Hunger sterben. Schließlich hat es einen laaaangen Weg vor sich, alle Kinder zu beschenken.

Um dieses zu vermeiden dachte ich, back dem Christkind das beste und leckerste Weihnachtsgebäck, dass es gibt!

Gut... Das war jetzt nicht der Auslöser für meinen plötzlichen Backwahn, sondern einfach nur die Tatsache, dass ich einen neuen tollen Backofen habe, bei dem das Licht schon kaputt ist. Aber Licht lässt sich eintauschen und hält mich nicht davon ab, euch meine Backkünste zu präsentieren. =D

Es gibt zu allem das Rezept, ein Foto und meine persönliche Beurteilung. Und irgendwann, wird sicherlich noch ein kleines Rating für euch kommen, welches denn EUER Lieblingsgebäck für Weihnachten ist.

Also seit gespannt und macht die Futterluken auf. Hihi

P.S. Auf die Frage: "Meinste denn nicht, es ist noch ETWAS zu früh für sowas?!" antworte ich nur mit: "Hallo?! Mal in den Supermarkt gegangen? Die haben sogar noch VOR mir angefangen!!" :P

 

Punkteauswertung

Vanillekipferl           26/30

Christstollen             23/30

Zitronengebäck        13/30

1 Kommentar 10.10.09 14:43, kommentieren

2. Oktober 2009 - Revival Treffen

Im vorigen Eintrag habt ihr es ja schon lesen können, habe mich mit mit zwei alten Freunden wiedergetroffen, und es war TOLL! :D Waren was trinken, am Rhein, in der Kneipe, dort gab es "Stress" (ne keinen Ärger, ist'n übles Schnäpschen) und dann noch im Papidoux. Und wieder Rhein. Aber das tollste an dem Abend war, dass man so herzlich miteinander gelacht hat, und so offen miteinander geredet hat wie früher in "alten" Zeiten. Das war wirklich schön und ich warte schon wie ein Kind auf Weihnachten auf die nächste Wiederholung.

Nun wissst ihr auch, wieso ich meinen Eintrag über die Freundschaft geschrieben habe.

1 Kommentar 9.10.09 08:06, kommentieren

Termine, Termine, Termine.... STRESS!

Jawohl, ich bin im Stress. Normalerweise kann ich mir alles merken was nun wichtiges passiert, welche Termine ich habe, und was ich so vor habe, aber NUN muss ich mir alles schön in meinem Kalender eintragen. Willste wissen?

30. September: Zwischenprüfung/Zahnarzt
1. Oktober: Matheklausur (die dann doch ausgefallen ist >.<
2. Oktober: Nach Düsseldorf mit zwei alten Freunden wiedertreffen (später dazu mehr)
3./4. Oktober: nix bzw ausnüchtern
5. Oktober: Erster Tag in der LGH! 4 Uhr aufstehen!
6. Oktober: 10%-Tag, wieder um 4 aufstehen!
7. Oktober: Normaler Schultag, Zwischenprüfungsergebnis erhalten: EINS!!!!! :D
8. Oktober (heute): WP-Klausur! Service machen! Ab 16 Uhr kommt der neue Herd! (ja, jetzt geht's los xD)
9. Oktober: 7.30 Uhr kommen Klempner! Zur Post gehen wegen Versandtaschen und Porto für Büchersendungen! Abends mit Jaqzi verabredet! WICHTIG! 1. Urlaubstag :D
10. Oktober: Andre's Geburtstag! 19 Uhr treffen!
11. Oktober: Ausnüchtern!
12. Oktober: nix
13. Oktober: Zahnarzt 10 Uhr!

1 Kommentar 8.10.09 17:00, kommentieren