Zusatzseiten

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Rezept No. 3 - Christstollen

Vorwort

Ja nun geht sie los, die 3. Backstunde mit Sabsi. Und heute gibt es eines der beliebtesten Weihnachtsgebäcke EVER! Deeeeeen *trommelwirbel*....:

Christstollen

Und das besonders verrückte an diesem Gebäck ist seine Bedeutung: Durch den weißen Puderzuckermantel, soll der Chrisstollen, an das gewickelte Christkind zur Weihnachtsnacht erinnern. Kurios, nicht wahr?

Das Rezept

Man benötigt für den Teig:

- 375g Mehl
- 125g Haferflocken
- 1 Pkt Backpulver
- 175g Zucker
- 1 Pkt vanillezucker
- 1 Msp Muskat
- 1Msp Kardamon
- 2 EL Rum oder 1 Fl. Rum-Aroma
- 2 Eier
- 175g Butter
- 250g Quark
- 125g Korinthen
- 250g Rosinen
- 150g Mandeln gemahlen

 

Man benötigt zum Bestreichen:

- 100g Butter
- 150g Puderzucker

Sonstiges:

- Backpapier

Die Zubereitung:

Ist so simpel wie dieses hier zu Lesen. Mehl, Haferflocken, Backpulver Zucker, Vanillinzucker, Salz, Bittermandelöl, Rum, Gewürze und Eier kommen in eine große Schüssel, und werden erstmal schön zu einem Teig geknetet.

Daraufhin kommen die vorher in kleine Stücke geschnittene Butter, Quark, Korinthen, Rosinen und Mandeln zum Teig hinzu. Alles vorsichtig untermischen, bis man einen glatten, gleichmäßigen Teig erhält.

In der Zwischenzeit den ofen schonmal auf 250°C vorheizen. 

Der Teig wird nun zu einem Stollen geformt (also quasi wie ein Brotlaib) und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech gelegt.

Nun den Stollen ca. 50-60 Min. bei etwa 180 Grad backen.

Danach mit weicher Butter bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

Das Ergebnis

 

Meine Bewertung

Zubereitung 7/10 Punkte

 > Man bekommt aus den Zutaten eine große Teigmenge, was bedeutet, dass man viel zu kneten hat. An sich ist die Zubereitung aber dennoch einfach.

Aussehen    8/10 Punkte

 > Von innen sieht der teig aus wie ein gekaufter Stollen, allerdings ist mir der Puderzuckermantel nicht ganz gelungen. Die warme Butter hat sich mit dem Puderzucker gebunden und gab ein Art Glasur

Geschmack  8/10 Punkte

 > Die Rosinen die am äußeren Rand des Teigs lagen sind komplett ausgetrocknet und schmecken komisch, aber der Stollen hat außen eine knusprige Hülle, ist aber innen weich. Die Rosinen im Teig kommen geschmacklich gut raus und der Teig-Butter-mantel, gibt dem ganzen das Gewisse etwas.

24.10.09 15:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen